Ein „blop“ nach dem Regen

IMG_4938

Liebe GemüseliebhaberInnen,

nach dem letzten Regen und der mit ihm einhergehenden Schwüle, konnte man den Pflanzen fast beim wachsen zusehen. Es gab ein „Blop“ – und alles war größer und üppiger als zuvor. Auch der Gründüngungsblock, welcher endlich vor sei Wochen eingesät wurde, grünt nun immer mehr. Und noch eine offensichtliche Veränderung gibt es: man kann nun ab den Tomaten bis ins Blumendreieck schauen, da wir gestern die Erbstenreißer entfernt, sortiert und verstaut haben.

IMG_4915  IMG_5003

Neues gibt es auch von den Säzwiebeln zu berichten, die nun zu zahlreichen und prächtigen Steckzwiebeln herangewachsen sind. Mitsamt der Hühnerhirse haben wir sie aus der Erde geholt und zum trocknen erstmal liegen lassen. Die Hühnerhirse hingegen haben wir in die Feuertonne getan und verbrannt, um zu vermeiden, dass sie doch aussamt und sich weiter verbreitet.

IMG_4810  IMG_4920IMG_4961  IMG_4977

Ein schöner Anblick nach diesem Regen sind auch die Kürbisse. Ein paar von ihnen konnten wir auch mulchen.

IMG_4775  IMG_4895

IMG_4885  IMG_4892

Des weiteren haben wir es nun, nach dem Regen, geschafft viele Brombeeren auszugraben und so wieder ein wenig Wiese zu erschließen. Doch gibt es noch genügend Brombeeren, um viel zu naschen und zu ernten. Und auch das Auge kann sich immer wieder erfreuen. In diesem Sinne verbleibe ich mit herzlichen Grüßen, Charlotte

IMG_4745

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Saison 2013 bis 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.